Gut zu wissen!

Die Wasserwerke garantieren, die gesetzlich vorgeschrieben Grenzwerte für Schadstoffe im Trinkwasser einzuhalten, doch nicht alle Schadstoffe, die heute im Trinkwasser vorkommen können, werden auch bestimmt. Medikamente, pestizide und Hormone sind beispielsweise nicht grundsätzlich Bestandteile der Trinkwasseruntersuchungen der Wasserwerke.

Es finden sich heutzutage bis zu 1700 Stoffe im Trinkwasser; laut Trinkwasserverordnung werden davon 64 überprüft. Die Qualität des Trinkwassers ist in den jeweiligen Bundesländern sehr unterschiedlich, selbst innerhalb der Städte kann das Trinkwasser unterschiedliche Werte haben. Leider gibt es kaum bezahlbare Wassertests, die Ihr Trinkwasser auf alle möglichen Schadstoffe überprüfen; es werden immer nur Einzeltests für bestimmte Stoffe angeboten. Zur Kaufentscheidung für eine Filteranlage braucht es also etwas Bauchgefühl und gesunden-Menschenverstand. 75 prozent unseres Trinkwassers wird aus Grundwasser gewonnen. Deutschland ist eines der dichtesten besiedelten Länder Europas. Alle Abfall- und Schadstoffe aus Haushalten und Landwirtschaft landen irgendwann im Boden und später im Grundwasser…

Die Lympha-Filteranlagen filtern alle gefährlichen Schadstoffe aus dem Trinkwasser heraus.

Filterwasser hat eine hervorragende Ökobilanz. Glasflaschen mit Mineralwasser müssen transportiert und mit viel Energieaufwand und Wasser gereinigt werden, pET Flaschen enthalten gesundheitsschädliche Weichmacher, die unter anderem im Verdachst stehen unfruchtbar zu machen.

Bei der Umkehrosmose wird Leitungswasser mit hohem Druck gegen eine Membran mit mikroskopisch feinen Löchern gepresst. Die Wassermoleküle gelangen durch die Löcher der Membran und werden in einem Trinkwassertank gespeichert. Schadstoffe oder Verunrei-nigungen im Leitungswasser gelangen nicht durch die Membran und werden in den Abfluss geleitet.

Die Filterporen der Membran sind 1000 Mal kleiner als Viren und Bakterien. Diese können daher nicht durch die Membran dringen. Die einge-bauten Aktivkohlefilter entfernen gelöste organische Spurenstoffe, wie z. B. pestizide und deren Abbauprodukte oder Medikamentenrückstände aus dem Wasser.

Aufgrund der sehr feinen Membranporen werden auch im Wasser gelöste anorganische Mineralien und mineralische Salze herausgefiltert. Dadurch entsteht ein unglaublich weiches Trinkwasser mit einem hervorragenden Geschmack. Der menschliche Organismus nimmt im Wasser gelöste Mineralien ohnehin erst auf, wenn er nicht genügend über die Nahrung erhält. Optional können alle Anlagen auch mit einem Mineralisie-rungsfilter ausgestattet werden, der dem gereinigten Wasser wieder Mineralien zuführt.

Durch das Umkehrosmose-Verfahren kann auf sehr effiziente Weise eine große Anzahl verschiedener Schadstoffe, wie z. B. Nitrate, Schwermetallverbindungen, radioaktive Substanzen sowie der unliebsame Kalk zuverlässig aus dem Trinkwasser entfernt werden.

Umkehrosmoseanlagen, die im „direct flow“-Betrieb arbeiten, sind besonders platzsparend. Das Filterwasser wird immer direkt erzeugt, wenn der Entnahmehahn geöffnet wird. Ein Speichertank ist dadurch überflüssig.

Die Lympha-Filteranlage wird dort angeschlossen, wo das Trinkwasser entnommen werden soll – üblicherweise in der Küche unter der Spüle. Alternativ kann die Anlage auch im Keller angeschlossen werden, wodurch jedoch zusätzlicher Aufwand für die Verlegung der Rohre entsteht.

Grundsätzlich ist das mit handwerklichen Grundkenntnissen möglich. Da es dabei jedoch zu Fehlern kommen kann die die Funktion der Anlage beeinflussen, verkaufen wir unsere Filteranlagen nur inklusive fachgerechter Montage durch unsere Servicemitarbeiter. Auch die regelmäßige Wartung Ihrer Anlage wird von uns vorgenommen. Für die Qualität unserer Anlagen und unseres Services erhalten Sie eine 30-jährige Vollgarantie!

Grundsätzlich ist es möglich, die Filter selbst zu wechseln. Diese Arbeit können Sie aber gern unseren Mitarbeitern überlassen, da der Service bereits im Kaufpreis enthalten ist. So sind sie sicher, dass Ihre Anlage immer einwandfrei funktioniert, das garantieren wir!

Die Vorfilter müssen nach DIN 1988 alle 6 Monate gewechselt werden, die Membran alle 12 Monate. Beim Filterwechsel durch unsere Service Mitarbeiter werden regelmäßig alle Steckverbindungen und Schläuche erneuert und das gesamte Gerät gereinigt!

Ja, wenn die Filterkartuschen zu lange benutzt werden und die Geräte nicht sachgemäß gewartet werden, kann es zu einer erhöhten Keimbelastung kommen. Deshalb verkaufen wir unsere Anlagen nie zum Selbsteinbau. Für 100 prozent einwandfreies Trinkwasser müssen die Anlagen fachgerecht installiert und regelmäßig gewartet werden! Der Kauf einer Lympha Filteranlage beinhaltet immer auch diesen Service!

Damit die Membranporen nicht verstopfen, müssen die herausgefilterten Schadstoffen von der Oberfläche der Membran abgespült werden – hierbei fällt Abwasser an. Unsere Geräte sind alle auf dem neuesten Stand der Technik und haben mit einem Nutzwasser- / Abwasser-Verhältnis von 1:1 die bestmögliche Ökobilanz!

Wäre dies der Fall, hätte der Gesetzgeber die Anlagen längst verboten. Reines Wasser ist grundsätzlich für Menschen und Tiere gesund und schadet nicht. Umkehrosmoseanlagen werden weltweit verwendet, wobei in einigen wärmeren Ländern mit knappen Wasserreserven über ein Verbot der Hauswasseranlagen nachgedacht wird, um Wasser zu sparen.

Wie bei allen technischen produkten wird auch Wasserfiltern der Markt von Billigimporten aus China überschwemmt. Die Qualität solcher Geräte ist oft mangelhaft und sie können sogar die Gesundheit gefährden. Auch macht es einen Unterschied, ob Sie ein Gerät im Internet kaufen und versuchen es selbst einzubauen, oder ob Sie sich für ein Qualitätsprodukt mit vollem Service und Garantie entscheiden. Unsere Geräte sind Made in Germany und auf ihre Sicherheit hin geprüft!

Die Verbraucherzentrale Hamburg und die Hamburger Wasserwerke warnen vor unseriösen Verkäufern von Wasserfiltern. Mit fingierten Untersuchungen versuchen sie ihre Opfer von der angeblich mangelnden Qualität des Trinkwassers zu überzeugen. Dabei setzen sie ein elektrolytisches Verfahren ein, das zur Braunfärbung des Wassers führt. Die Färbung sagt allerdings nichts über die Wasserqualität, sondern höchstens über den Mineraliengehalt aus. Schadstoffe können mit dieser Methode auf keinen Fall sichtbar gemacht werden. Wir raten Ihnen daher, wachsam zu sein und sich genau zu informieren, bevor Sie etwas kaufen. Die Firma Lympha steht seit Jahren für guten Service, Zuverlässigkeit und Qualität.